WENZGASSE

GRG13

Schulformen

Gymnasium

Der Schwerpunkt liegt auf Sprachen. Im »Learning by doing«-Konzept lernt Ihr Kind aber nicht nur neue Sprachen, sondern auch die Menschen, die sie sprechen, zu verstehen und zu achten. Sich in mehreren Sprachen ausdrücken zu können und internationale Kenntnisse, sowie hohe Allgemeinbildung stärken das Selbstbewußtsein. Wer gelernt hat, sich - auch in Fremdsprachen - zu präsentieren und frei vor Menschen zu sprechen, profitiert im Leben sehr davon. Im Gymnasium kann man ab der 3. Klasse Latein (dann Spanisch oder Italienisch ab der 5. Klasse) oder Französisch (dann Latein ab der 5. Klasse) wählen. Und wenn man einmal Englisch, Französisch und Latein gelernt hat, fällt einem das Erlernen neuer Sprachen um so leichter.

Realgymnasium

Für Schüler, die sich für Naturwissenschaften und das Lösen logischer Probleme interessieren, bietet das Realgymnasium eine ideale Grundlage für darauffolgende Ausbildung an Universitäten oder für Berufe. Der Schwerpunkt in der Unterstufe liegt auf praxisnahem Arbeiten in den Gebieten Mathematik, Geometrisch Zeichnen und Physik. In der Oberstufe wählt man eine zweite Fremdsprache und ab der 7. Klasse hat man die Wahl zwischen Darstellender Geometrie oder Biologie/Physik. Als Wahlpflichtfächer eignen sich hier hervorragend Mathematik, Physik, Biologie oder Informatik.

Wirtschaftskundliches Realgymnasium

Einerseits bietet der wirtschaftskundliche Zweig - insbesondere in der Unterstufe - Bildung im »praktischen Tun« durch selbstständiges Gestalten. Schwerpunkte liegen in den Fächern Werkerziehung und Chemie (verstärkter Laborunterricht). Andererseits finden die SchülerInnen der Oberstufe im Rahmen eines Schulversuchs eine Ausbildung in Wirtschaftssprache in den gewählten Fremdsprachen (2 Jahresstunden). Darüberhinaus gibt es ein erweitertes Angebot in Psychologie. Der praktische Bezug zeigt sich u.a. im Fach Haushaltsökonomie, im Wahlpflichtfach Kochen und in einem mehrtägigem Praktikum (Wirtschaft / Soziale Einrichtungen).